polyurea-world.com
polyurea-world.com


7. Februar 2019 – Raum Hamburg Nord/Norderstedt

Die zentralen Themen:

• 2-3 Impulsvorträge
(Nitroil –Von der Matratze aufs Dach–, INPUT, N.N.)

• Wie entwickelt sich Polyurea im Markt–

• Kooperationsanfragen und Partnerschaften (Teilnehmer suchen!)

• Alles was endlich einmal gesagt werden muss und das in gemütlichem Rahmen!


Moderation: Birgit Harreither

Flyer Download (PDF)



PANADUR GmbH   Am Sülzegraben 17
38820 Halberstadt

http://www.panadur.de
info@panadur.de

Tel.: +49 (0) 3941 62400
Fax: +49 (0) 3941 624020

PANADUR GmbH

Die PANADUR GmbH ist ein Anbieter von funktionalen Oberflächensystemen auf Basis des Kunststoffes Polyurea.


Branche: Chemieindustrie
Unternehmensgröße: 11-50
Organisationstyp: Gesellschaft in privater Hand


Über uns

Das PANADUR System bietet Hightech pur für ein Maximum an Flexibilität in der Anwendung. Nicht nur die Beschaffenheit des Produkts ist von hart bis weich frei einstellbar, auch die Oberflächenstruktur lässt sich an das von Ihnen gewünschte Design anpassen, egal ob matt, klavierlackähnlich glänzend, reliefartig strukturiert oder genarbt.

Kunststoff-Formteiloberflächen in unterschiedlichster Struktur und Haptik lassen sich mit dem Polyurea-System der PANADUR GmbH hervorragend realisieren. Zu unterscheiden ist hierbei zwischen dem klassischen IMC-Verfahren und dem gemeinsam mit Krauss Maffei Technologies GmbH und Hofmann Innovation Group GmbH entwickelten ColorForm-Verfahren.

Beim ColorForm-Verfahren handelt es sich um die neue Möglichkeit, komplexe Mehrkomponenten-Bauteile mit hochwertigen Oberflächen im geschlossenen Werkzeug und in einem einzigen und damit sehr wirtschaftlichen Verfahrensschritt herzustellen.
Während beim herkömmlichen Lackieren die Produkte separat gereinigt, zum Teil grundiert oder maskiert werden müssen zeigt das neuentwickelte ColorForm-Verfahren, dass jetzt mit einer anderen Zeit-, Energie und Kosteneffizienz Lackiervorgänge möglich sind.


Bei dem IMC-Verfahren wird der lösemittelfreie, hochreaktive, auf Polyurea mittels einer Hochdrucksprühtechnik in die Form gebracht. Danach wird in die offene oder geschlossene Form das Trägermaterial, z.B. Polyurethan, Epoxid- oder Polyesterharze, eingebracht und geht mit dem Beschichtungsmaterial eine stoffschlüssige Verbindung ein. LFI- bzw. NFI-Verfahrensanwendungen sind ebenfalls realisierbar. Nach Ablauf der Reaktionszeit wird das Formteil dem Werkzeug entnommen. Das Ergebnis ist ein Bauteil mit Finish-Oberfläche, die je nach Formbeschaffenheit hochglänzend bis matt oder strukturiert sein kann.

Intelligent Top Coating (ITC) ist ein Verfahren zur nachträglichen Beschichtung von Oberflächen mit einem umweltfreundlichen, lösemittelfreien Beschichtungsmaterial auf Polyurea-Basis. Die Anwendung bei Vertikalbeschichtungen ohne Verrinnen oder Tropfenbildung ist möglich. Das Aufbringen von Polyurea-Beschichtungen sorgt für naht- und fugenlose Oberflächen.


Erstellungsdatum:  28.11.2011 16:18  Hits 14968  Einem Freund senden  Liste der Firmenprofile 
Username / E-Mail:

Passwort:


Jetzt registrieren!
Unternehmen
/modules/cprofiles/uploads/184_rojek/184_Rojek_Logo_285.png_logo.png
Banner
https://www.polyurea-world.com/uploads/rw_banner/logo-fapu-de_banner-a.jpg

https://www.polyurea-world.com/uploads/rw_banner/Poliurea2018.gif